Archiv für Juli 2015

anarchistischebibliothek.org geht online!

Wir haben folgendes mail erhalten:

GenossInnen, MitstreiterInnen und GefährtInnen,

die anarchistischebibliothek.org geht online! Seit 2009 sammelt und archiviert theanarchistlibrary.org anarchistische Texte auf Englisch. Bisher gab es 6 Schwesternseiten in schwedischer, russischer, finnischer, mazedonischer, spanischer und serbokroatischer Sprache. Jetzt folgt die Deutschsprachige.

Wir nehmen an, dass die Eine oder der Andere von euch mit der englischen Version der Seite vertraut ist, dennoch wollen wir hier kurz zusammenfassen, was die Seite bietet: Die Texte, die die Seite füllen, sind sowohl als einfacher Fließtext abrufbar, als auch als lese-Pdf, Broschüren-Pdf, E-Book, und Html-file. Es können eigenständig Texte hinzugefügt und Texte mittels der „Buchbinder-Funktion“ zu Broschüren und Büchern zusammengesetzt werden.

Bis jetzt finden sich auf der Seite in etwa 200 Texte. Nach und nach werden immer mehr Texte aller Strömungen des Anarchismus die Seite füllen. Wir bitten jedoch um Gedult, da einzelne Feinheiten wie z.B. eine endgültige thematische Indexierung der Texte, wohl noch Wochen und Monate, vielleicht Jahre, dauern werden.

(…)

Also geht mal auf: http://anarchistischebibliothek.org/library

Juli-Buch: „Deutschland treibt sich ab“

Am Sa 25. Juli 2015 ist in Salzburg ein Aufmarsch von „klerikal-faschistischen AbtreibungsgegnerInnen, welches nach dem Muster der „1000 Kreuze Märsche“ stattfindet. Organisiert werden diese von EuroProLife (Lebenszentrum München), in Salzburg gemeinsam mit Human Life International (HLI, Lebenszentrum Salzburg). Der „1000 Kreuze Marsch“ in Salzburg ist ein Treffen christlicher AntifeministInnen aus Österreich, Bayern und Südtirol“(1). Aus diesem Grund wird es Proteste u.a. in Form einer Pro-Choice-Demo geben. Diese startet am 25. 7. 2015 um 12:30 Uhr am Hauptbahnhof Salzburg (2).

Wir haben „Deutschland treibt sich ab“ von den apabiz Aktivist*innen Eike Sanders, Ulli Jentsch, Felix Hansen als unser Buch des Monats ausgewählt. Sozusagen als Literatur zur Demo. Das Büchlein ist als „band 12“ der unrast transparent reihe „rechter rand“ erschienen.

Die expliziten Anti-Abtreibungsorganisationen, christlicher Fundamentalismus und neurechter Antifeminismus drängen auch in Deutschland mit ihren Kampagnen in die Öffentlichkeit.
Dabei können sie sich auf gesellschaftliche Diskurse berufen, die von einem breiten Spektrum verschiedener Gruppen bestimmt werden. In der Publikation werden die antidemokratischen Potenziale der selbsternannten „Lebensschützer“ herausgearbeitet.

»Wer sich mit christlichem Fundamentalismus befasst, wird an dieser soliden und faktenreichen Einführung nicht vorbeikommen.«
Sandra Schönlebe, konkret, 12/2014
»… mit zahlreichen Fakten und Beispielen belegt, was der geringe Umfang des Buches nicht unbedingt hätte erwarten lassen.«                                  Mona Grosche, junge Welt, 20.02.15
»Als Einführung ist das Buch mit seinen vielen Verweisen und Erläuterungen empfehlenswert.«
Florian Osuch, analyse & kritik Nr. 603, 17.03.2015
»Die detaillierte Analyse inhaltlicher Positionen und Argumente, wie sie von den Anti‑Abtreibungsorganisationen verwendet werden, verleiht dem Band nicht nur einen überaus guten Einführungscharakter, sondern macht ihn gar zu einem Lehrstück politischer Aufklärung. Das ist bei wissenschaftlichen Büchern äußerst selten, doch hier gelingt es.«
Matthias Lemke, pw-portal, 13.05.2015

(3)

Autor*innen: Eike Sanders, Ulli Jentsch, Felix Hansen
Titel: »Deutschland treibt sich ab«
Untertitel: Organisierter ›Lebensschutz‹, christlicher Fundamentalismus und Antifeminismus
ISBN 978-3-89771-121-1
Erscheinungsdatum: August 2014
Seiten: 98

Übrigens haben die Infoladen-Frauen* aus Salzburg, welche sich jahrelang mit fundamentalistischen AbtreibungsgegnerInnen rumschlagen, eine“Pro Choice is ois!” Broschüre herausgebracht. Hier findet ihr unsere Broschüre “Pro Choice is ois!” als pdf zum Download:
https://infoladensalzburg.files.wordpress.com/2015/06/bildschirm_pdf.pdf